Zucker ist gesund!

1. Menge! Zucker ist für Dich gesund, solgange Du ihn in kleinen Mengen verzehst oder schnelle Energie im Sport benötigst. Zu viel ist immer ungesund!

2. Versteckter Zucker In vielen Fertigprodukten ist versteckter Zucker, man sieht ihn nicht, vermutet ihn noch nicht mal, z. B. in Joghurt mit Frucht (ca.5,5 Würfelzucker auf 150g), fertige Dressings (ca. 17 Würfelzucker auf 100 ml), Softgetränke und Limonaden (17-20 Würfelzucker auf 500ml), Früchtemüsli (2 Würfelzucker auf 40g-> kleine Schale), Pick Up (28g) (4 Würfelzucker), Ritter Sport (100g) (19 Würfelzucker) Schau auf die Zutatenliste und die Nährwertangaben, so behälst Du den Überblick.

3. Wenn Du Lust auf etwas Süßes hast, dann nimm dir eine Kleinigkeit und genieße es. Denn das beugt Heißhunger vor und versüßt dir wortwörtlich den Tag. Verbote sorgen für Junker! Kein Körpergefühl sorgen für große Zuckerportionen! Emotionale Probleme sorgen für einen Ausgleich mit Süßigkeiten oder Alkohol.

4. Was ist dein Ziel? Möchtest Du abnehmen? – Dann ist Zucker kontraproduktiv, denn das durch den Zucker ausgeschüttete Insulin, hemmt die Fettverbrennung, vor allem am Abend.
Möchtest Du höher, schneller, weiter? – Dann kann Zucker Dein Freund sein, denn er beschleunigt die Regeneration und liefert Dir schnell nutzbare Energie. Aber dafür musst Du schon was tun und nicht nur Sport im Fernsehen schauen.

5. Lieber Zucker als Süßstoff! Wenn es mal süß sein soll, dann greif lieber auf Zucker als auf Süßstoff zurück. Du solltest versuchen so wenig Chemie wie möglich zu dir zu nehmen. Und da kann dir der Zucker weiterhelfen, denn er wird aus Zuckerrüben oder -rohr gewonnen.

6. Ballaststoffe regulieren den Blutzuckerspiegel, nutze den Effekt, wenn Du eine süße Maus oder Bär bist.

Fazit: In Maßen und nicht in Massen.

Katrin Kleinesper • 2018 • Fotos: Johannes Meger, Thorsten Jander, VTF, Silke Warm, Katrin Röhnicke, iStock • Impressum Datenschutz

Scroll to top