„Gesunde“ Plätzchen

Zum Plätzchen backen hab ich hier noch ein paar Tipps, damit sie nicht direkt auf den Hüften landen:
 
Falls Du Dich für Fruchtzucker entscheidest, hier noch ein paar weitere Tipps, denn die Süßkraft im Vergleich zu Haushaltszucker ist etwas höher (120 %).
 
1. ungekocht/ ungebacken ist Fruchtzucker süßer als Haushaltszucker.
2. gekocht/ gebacken ist Fruchtzucker weniger süß als Haushaltszucker.
3. Fruchtzucker bräunt den Kuchen beim Backen wesentlich stärker, also ggf. Hitze etwas reduzieren oder abdecken.
4. Fruchtzucker hat genausoviele Kalorien wie Haushaltszucker.
5. Die Konsistenz des Teiges ist etwas „weicher“ als ein normaler Teig, also mit der Flüssigkeit etwas sparsamer sein,
6. Außerdem muß man vielleicht den Teig etwas länger rühren,da sich der Fruchtzucker nicht ganz so gut auflöst.
 
Wenn Du Dich für Stevia entscheidest, musst Du etwas mit der Dosierung experiementieren, denn es gibt immer einen gewissen Beigeschmack. Ich mixe gern Stevia mit Birkenzucker oder Agavendicksaft.
 
Oder iss einfach weniger Plätzchen.
 
Oder iss sie im Anschluss an eine ballaststoffeiche Mahlzeit.
 
Oder lass es laufen und kaufe dir mein Buch im Januar 2019, dann kannst du mit dieser Anleitung alles wieder los werden 🙂 30 Tage Metabolic-Detx-Kur
 
Ich wünsche Dir eine tolle, genussvolle Adventszeit 🙂
Folge mir gern auch auf Instagram #katrinkleinesper #sportandfood #foodie #nutrionist #yogini

Katrin Kleinesper • 2018 • Fotos: Johannes Meger, Thorsten Jander, VTF, Silke Warm, Katrin Röhnicke, iStock • Impressum Datenschutz

Scroll to top